2020

  • Donkpark in Oppum bekommt zwei neue Sitzbänke
  • Wir wollen einen Brunnen anlegen lassen, damit die Wildblumenwiese bewässert werden kann
  • Den Oberbürgermeister der Stadt Krefeld durften wir am 15.8.2020 auf dem Gelände des Parks begrüßen
  • Rettung der Bäume durch Wassersäcke


Das zu Ende gehende Jahr 2020 wurde durch die Corona Pandemie geprägt. Unsere jährliche Jahreshauptversammlung konnte daher nicht stattfinden. Ich hoffe sehr, dass sich die Lage entspannen wird, damit wir im kommenden Jahr eine Versammlung abhalten können, zumal nach unseren Statuten Neuwahlen des Vorstandes erfolgen müssen.

Durch die Finanzierung des Fördervereins und Spenden Krefelder Unternehmen konnten drei Parkbänke gekauft werden.
Diese sind bereits geliefert worden und befinden sich momentan in einem Lager der Kommunal-Betriebe-Krefeld.
Die für dieses Jahr erhoffte Aufstellung der Bänke fand noch nicht statt, da mit der beauftragten Firma noch kein verbindlicher Termin vereinbart werden konnte. Die durch den Landwirt Stefan Hamacher angelegte Wildblumenwiese, entlang des neuen Weges, hat durch die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr sehr gelitten.
Abhilfe soll durch die Bewässerung aus einem Brunnen erfolgen. Wir hoffen für den von uns geplanten Brunnenbau auf eine finanzielle Hilfe durch die Stiftung eines Krefelder Kreditinstitutes und haben in unserem Vorhaben dabei die Unterstützung aus der Krefelder Verwaltungsspitze.

Die Realisierung von ldeen des Fördervereins brauchen Geduld. Wie sich zeigt sind wir auf einem guten Weg und werden mittelfristig auch Erfolg haben. Dies wird auch durch die positive Entwicklung unserer Mitgliederzahl erkennbar.

Die Pandemie und die daraus resultierenden Beschränkungen im Umgang miteinander soll uns nicht davon abhalten verbunden zu bleiben und für andere einzustehen.


Im August traf sich der Vorstand des Fördervereins Donkpark Oppum e.V. Aufgrund der Corona Pandemie ist die Handlungsfähigkeit des Vereins deutlich eingeschränkt. Dennoch wurde beschlossen, dass zwei neue Sitzbänke entlang des Fußweges neu aufgestellt werden.

Der Zustand der im vergangenen Jahr eingesäten Wildblumenwiese ist wegen der anhaltenden Trockenheit in einem sehr schlechten Zustand. Die Hoffnung eine bienen –und insektenfreundliche Umgebung zu schaffen, werden weiter intensiv verfolgt. Stefan Hamacher (staatlich geprüfter Landwirt) empfahl dem Vorstand das Gelände der Wildblumenwiese zu bewässern, um eine ausreichende Blüte der Pflanzen zu gewährleisten. Er regte an, einen Brunnen anzulegen, damit die Wildblumenwiese ausreichend mit Wasser versorgt werden kann. Daraufhin beschloß der Vorstand einen Brunnen anzulegen und sucht dafür nach Sponsoren.

Der Förderverein freut sich, den Oberbürgermeister der Stadt Krefeld am 15.8.2020 auf dem Gelände des Parks begrüßen zu dürfen.

Hans Becker (Vorsitzender): „Bei dieser Gelegenheit möchten wir den Oberbürgermeister auch auf den schlechten Zustand des Stockerteiches und des Dorfgrabens hinweisen und hoffen auf eine nachhaltige Verbesserung.“


Am 15.8.2020 besuchte der Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, Frank Meyer, in Begleitung des Fördervereinsvorsitzenden Hans Becker und zahlreichen Gästen den Donkpark.

Die Trockenheit betrifft auch die im vergangenen Jahr gepflanzten jungen Bäume, die den Besuchern in der warmen Jahreszeit Schatten spenden sollten. Das Blattwerk der meisten Bäume hat sich, wie im Herbst, braun verfärbt.

Der schlechte Zustand der Bäume war für den Oberbürgermeister offensichtlich. Er versprach spontan sich für die Rettung der Bäume einzusetzen, deren Anpflanzung nicht unerhebliche Kosten verursachten.

Wenige Tage später erhielten die Bäume, durch die Kommunalbetriebe Krefeld, sogenannte Wassersäcke.

Die Mitglieder des Fördervereins hoffen, dass die jetzt erfolgte Bewässerung die geschädigten Bäume wiederbelebt.