2017

Wir sind unserem Ziel, einen naturbelassenen Park zu realisieren, in diesem Jahr nähergekommen.

Wir haben etliche Spenden erhalten, in einem Einzelfall sogar über 1500 €. Zudem erhielten wir in diesem Jahr 500 € aus bezirksbezogenen Mitteln der Bezirksvertretung Oppum/Linn. Weitere 1000 € sind für das kommende Jahr 2018 beschlossen worden.

1000 € wurden von der Sparkasse Krefeld überwiesen, die aus einem Versprechen des Oberbürgermeisters Frank Meyer resultieren. Viel gewichtiger sind aber die 40 000 €, welche für den geplanten Wegebau im städtischen Haushalt 2018 durch den Stadtrat etatisiert wurden und damit bindend sind.


Infostand

Am Donnerstag, 22. Juni 2017 haben wir uns mit einem Infostand am Oppumer Bahnhof platziert, haben über unser Projekt informiert und konnten etliche Oppumer Passanten neugierig machen.


Am 11.12.2017 fand ein Ortstermin statt. An diesem waren neben jeweils zwei Vertretern der Stadt und des Fördervereins auch der Pächter des Geländes beteiligt. Das Resultat dieses Treffens ist die einvernehmlich beschlossene Versetzung des Weidezauns in dem nördlich des Fungendonk gelegenen Areals um 2 Meter in das dortige Wiesengelände hinein. Damit wird nicht nur ausreichend Platz für den Weg, sondern auch für noch zu gestaltende blütenreiche Grünflächen neben dem Weg geschaffen.

Der Kinderspielpatz „Am Dorfgraben“ wurde nicht zuletzt dank unserer Aktivitäten in die Prioritätenliste der Stadt Krefeld für die zu sanierenden Spielplätze 2019, eventuell auch früher, aufgenommen.

Südlich des Kinderspielplatzes befindet sich ein im städtischen Besitz befindliches Wiesengelände, das einer sinnvollen Nutzung für die Allgemeinheit zugeführt werden kann. Dazu regen wir eine Ideensammlung aller Interessierten an, die sicher das Vorhaben „Donkpark Oppum“ positiv beeinflussen wird.

Der Zustand des Stocker Teichs, er liegt an der Ecke Hauptstraße/Fungendonk, ist für zahlreiche Oppumer Mitbürger und auch aus unserer Sicht bedenklich. Er wurde zwar mittlerweile von Unrat befreit, aber die Versumpfung des Teichs konnte nicht behoben werden.

Auf Anregung eines Mitbürgers und des Fördervereins beschäftigten sich mit diesem Thema nicht nur der Umweltausschuss der Stadt Krefeld, sondern auch die Bezirksvertretung Oppum/Linn. Am 21.02.2018 erwartet die Bezirksvertretung einen Bericht der Verwaltung, der die Behebung des Missstandes zum Inhalt haben wird.


Jahreshauptversammlung 2017